Posts

BÜCHERSCHAU DES TAGES: Zwei Stunden Naturbaden

Bild
Die FAZ feiert mit Veronika Peters Roman "Nackt war ich am schönsten" die Rückkehr der "Dada-Baroness" Elsa von Freytag-Loringhoven. Mit Zdena Salivarová verbringt sie einen Sommer im Prag der Fünfziger Jahre. Die SZ sieht in Enis Macis und Mazlum Nergiz' Buch über Karl May ein interessantes Experiment. Dlf Kultur liest mit angehaltenem Atem die von Michael Finkel niedergeschriebene Geschichte des französischen Meisterdiebs Stephane Breitwieser . KAUFEN Sie bei Amazon

BÜCHERSCHAU DES TAGES: Streitlust und Lesewut

Bild
Die NZZ begegnet in T.C. Boyles meisterhaften Kurzgeschichten Klapperschlangen und selbstfahrenden Autos . Die FAZ hört hingerissen zu, wenn Tom Vogt Londoner Stimmungsbilder von Charles Dickens vorliest. Dlf Kultur ist erschüttert von Maria Klenners Fotoprojekt "Die Kinder von Bergen-Belsen". Und die FR genießt Phillip Felschs essayistischen Streifzug durch Leben und Lehre von Jürgen Habermas . KAUFEN Sie bei Amazon

BÜCHERSCHAU DES TAGES: Ein Mistkäferleben

Bild
Uri Jitzchak Katz' Roman "Aus dem Nichts kommt die Flut" kann es mit  "Ulysses" und anderen modernistischen Großtaten aufnehmen, staunt die SZ . Im Band "Der nächste Redner ist eine Dame", mit Beiträgen von Juli Zeh und Terézia Mora , verfolgt sie den Kampf der ersten Frauen im Bundestag. Die FAS ist begeistert von Colm Tóibíns neuem Buch "Long Island", das von einer späten Liebe erzählt. Die taz beglückwünscht Paula Irmschler zu ihrem Roman über eine problematische Mutter-Tochter-Beziehung. Die FAZ arbeitet mit Traudl Bünger die NS-Vergangenheit ihres Vaters auf. KAUFEN Sie bei Amazon

BÜCHERSCHAU DES TAGES: Punk und Neurosen

Bild
Die Welt rät dringend zur Lektüre von Ron Leshems "Feuer", das nicht nur eine Chronik des 7 . Oktobers , sondern auch Aufklärung über russische und iranische Masterminds hinter den Anschlägen bietet. Die NZZ blickt in Kurzgeschichten von Jumpa Lahiri auf alltäglichen Rassismus in Rom. An die Geschichte des italienischen Faschismus wird indes der Dlf von Victoria de Grazia erinnert. Die taz erkundet mit Rocko Schamoni das Hamburg der Achtziger. Und die FAZ lernt von Sophia Fritz , wie Frauen toxische Weiblichkeit etablieren. KAUFEN Sie bei Amazon

BÜCHERSCHAU DES TAGES: Es gibt nur das Mitleid,/ immer zu spät

Bild
Dlf Kultur lässt sich von Rene Schickele eine Geschichte aus Paris erzählen. Die Zeit empfiehlt Rivka Galchens historischen Roman "Jeder weiß, dass deine Mutter eine Hexe ist" über Katharina Kepler . Die SZ fragt sich mit W. Daniel Wilson: War Goethe Antisemit ? Die taz findet erhellende Thesen über das Verhältnis von Zionismus und Architektur in Ita Heinze-Greenbergs "Zuflucht im Gelobten Land". Die FAZ freut sich über einen letzten Gedichtband von Adam Zagajewski : "Das wahre Leben". KAUFEN Sie bei Amazon

BÜCHERSCHAU DES TAGES: Furor auf schmaler Strecke

Bild
Die SZ blickt mit Aris Fioretos ' alterndem Musiker Tim Middler zurück auf das Leben eines Punkrockers . Die FAZ feiert die Lust am Widerwort der Dichterin Barbara Köhler . Die FR steht mit Julia Jost und einer Elfjährigen im Schakaltal , "Wo der spitzeste Zahn der Karawanken in den Himmel hinauf fletscht". Die NZZ liest mit Sandra Newmans "Das Verschwinden" vom  Scheitern einer radikalfeministischen Vision . Der Dlf erlebt mit Theresia Enzensberger eine schlaflose Nacht. KAUFEN Sie bei Amazon

BÜCHERSCHAU DES TAGES: Michael Jordan oder Berliner Schildkröten

Bild
Die FAZ entdeckt eine vergessene Erzählung von G.E. Trevelyan über einen Affen, der menschlicher ist als mancher Mensch. Die FR freut sich über Friedrich Anis neuen Krimi "Lichtjahre im Dunkel". Die NZZ entdeckt in der (alb-)traumhaften Szenerie von Yan Liankes neuem Roman das traurige Schicksal einer ganzen Gesellschaft. Die SZ versinkt in Alexandru Bulucz Gedichtband "Stundenholz". Dlf lernt von Sarah Brown die Sprache der Katzen. KAUFEN Sie bei Amazon